View Issue Details

IDProjectCategoryView StatusLast Update
0014912ScribusTranslationpublic2017-08-05 10:21
ReporterRoland Illig Assigned To 
PrioritynormalSeveritytextReproducibilityalways
Status newResolutionopen 
Product Version1.5.4.svn 
Target VersionFixed in Version 
Summary0014912: German blind text contains wrong punctuation and old spelling
DescriptionThe file scribus/resources/loremipsum/de.xml contains the following mistakes:

- the thought dash should be an endash instead of a hyphen
- the ß at the end of the word is obsolete as of 2006.
- the "Sie" in the last sentence is referring to the reader, not to the ad text designers.

The corrected XML file follows:

<lorem>

<name>de</name>
<author>PeeWee</author>
<url>http://www.peewee.de/Blindtext.html</url>

Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen Sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien. Es ist ein paradiesmatisches Land, in dem einem gebratene Satzteile in den Mund fliegen. Nicht einmal von der allmächtigen Interpunktion werden die Blindtexte beherrscht – ein geradezu unorthographisches Leben.



Eines Tages aber beschloss eine kleine Zeile Blindtext, ihr Name war Lorem Ipsum, hinauszugehen in die weite Grammatik. Der große Oxmox riet ihr davon ab, da es dort wimmele von bösen Kommata, wilden Fragezeichen und hinterhältigen Semikoli, doch das Blindtextchen ließ sich nicht beirren. Es packte seine sieben Versalien, schob sich sein Initial in den Gürtel und machte sich auf den Weg.



Als es die ersten Hügel des Kursivgebirges erklommen hatte, warf es einen letzten Blick zurück auf die Skyline seiner Heimatstadt Buchstabhausen, die Headline von Alphabetdorf und die Subline seiner eigenen Straße, der Zeilengasse. Wehmütig lief ihm eine rhethorische Frage über die Wange, dann setzte es seinen Weg fort.



Unterwegs traf es eine Copy. Die Copy warnte das Blindtextchen, da, wo sie herkäme, wäre sie zigmal umgeschrieben worden und alles, was von ihrem Ursprung noch übrig wäre, sei das Wort „und“ und das Blindtextchen solle umkehren und wieder in sein eigenes, sicheres Land zurückkehren.



Doch alles Gutzureden konnte es nicht überzeugen, und so dauerte es nicht lange, bis ihm ein paar heimtückische Werbetexter auflauerten, es mit Langue und Parole betrunken machten und es dann in ihre Agentur schleppten, wo sie es für ihre Projekte wieder und wieder missbrauchten. Und wenn es nicht umgeschrieben wurde, dann benutzen sie es immer noch.


</lorem>
TagsNo tags attached.
PatchYes

Activities

Roland Illig

2017-07-14 21:48

reporter  

14912-fix-spelling.patch (4,037 bytes)
Index: resources/loremipsum/de.xml
IDEA additional info:
Subsystem: com.intellij.openapi.diff.impl.patch.CharsetEP
<+>UTF-8
===================================================================
--- resources/loremipsum/de.xml	(revision fbe6e0e5df6946789a3199bdf5484ea5c1b235d8)
+++ resources/loremipsum/de.xml	(revision )
@@ -5,13 +5,13 @@
 <author>PeeWee</author>
 <url>http://www.peewee.de/Blindtext.html</url>
 
-<p>Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen Sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien. Es ist ein paradiesmatisches Land, in dem einem gebratene Satzteile in den Mund fliegen. Nicht einmal von der allmächtigen Interpunktion werden die Blindtexte beherrscht - ein geradezu unorthographisches Leben.</p>
+<p>Weit hinten, hinter den Wortbergen, fern der Länder Vokalien und Konsonantien leben die Blindtexte. Abgeschieden wohnen Sie in Buchstabhausen an der Küste des Semantik, eines großen Sprachozeans. Ein kleines Bächlein namens Duden fließt durch ihren Ort und versorgt sie mit den nötigen Regelialien. Es ist ein paradiesmatisches Land, in dem einem gebratene Satzteile in den Mund fliegen. Nicht einmal von der allmächtigen Interpunktion werden die Blindtexte beherrscht – ein geradezu unorthographisches Leben.</p>
 
-<p>Eines Tages aber beschloß eine kleine Zeile Blindtext, ihr Name war Lorem Ipsum, hinauszugehen in die weite Grammatik. Der große Oxmox riet ihr davon ab, da es dort wimmele von bösen Kommata, wilden Fragezeichen und hinterhältigen Semikoli, doch das Blindtextchen ließ sich nicht beirren. Es packte seine sieben Versalien, schob sich sein Initial in den Gürtel und machte sich auf den Weg.</p>
+<p>Eines Tages aber beschloss eine kleine Zeile Blindtext, ihr Name war Lorem Ipsum, hinauszugehen in die weite Grammatik. Der große Oxmox riet ihr davon ab, da es dort wimmele von bösen Kommata, wilden Fragezeichen und hinterhältigen Semikoli, doch das Blindtextchen ließ sich nicht beirren. Es packte seine sieben Versalien, schob sich sein Initial in den Gürtel und machte sich auf den Weg.</p>
 
-<p>Als es die ersten Hügel des Kursivgebirges erklommen hatte, warf es einen letzten Blick zurück auf die Skyline seiner Heimatstadt Buchstabhausen, die Headline von Alphabetdorf und die Subline seiner eigenen Straße, der Zeilengasse. Wehmütig lief ihm eine rethorische Frage über die Wange, dann setzte es seinen Weg fort.</p>
+<p>Als es die ersten Hügel des Kursivgebirges erklommen hatte, warf es einen letzten Blick zurück auf die Skyline seiner Heimatstadt Buchstabhausen, die Headline von Alphabetdorf und die Subline seiner eigenen Straße, der Zeilengasse. Wehmütig lief ihm eine rhethorische Frage über die Wange, dann setzte es seinen Weg fort.</p>
 
 <p>Unterwegs traf es eine Copy. Die Copy warnte das Blindtextchen, da, wo sie herkäme, wäre sie zigmal umgeschrieben worden und alles, was von ihrem Ursprung noch übrig wäre, sei das Wort „und“ und das Blindtextchen solle umkehren und wieder in sein eigenes, sicheres Land zurückkehren.</p>
 
-<p>Doch alles Gutzureden konnte es nicht überzeugen, und so dauerte es nicht lange, bis ihm ein paar heimtückische Werbetexter auflauerten, es mit Langue und Parole betrunken machten und es dann in ihre Agentur schleppten, wo sie es für ihre Projekte wieder und wieder mißbrauchten. Und wenn es nicht umgeschrieben wurde, dann benutzen Sie es immer noch.</p>
-</lorem>
\ No newline at end of file
+<p>Doch alles Gutzureden konnte es nicht überzeugen, und so dauerte es nicht lange, bis ihm ein paar heimtückische Werbetexter auflauerten, es mit Langue und Parole betrunken machten und es dann in ihre Agentur schleppten, wo sie es für ihre Projekte wieder und wieder missbrauchten. Und wenn es nicht umgeschrieben wurde, dann benutzen sie es immer noch.</p>
+</lorem>
14912-fix-spelling.patch (4,037 bytes)

christoph_s

2017-08-01 22:23

administrator   ~0044248

First of all, a sample text need not have correct spelling. It's there to demonstrate the look of a font. Second, the ß is only obsolete for those who obey the orders of ministers of education. Legally it's only binding for pupils. The "Sie" can be fixed.

ale

2017-08-02 08:03

manager   ~0044250

yeah, this is the mindset that will lead scribus to success!

(and, as far as i know, the sample text is not there to demonstrate the look of a font, but to put a neutral text that does not distract the "reader" with the actual content and let her focus on the layout. having things in there that look wrong (to most people) is probably not helpful)

ale

2017-08-03 07:35

manager   ~0044251

now without any irony: if that patch respects the current rechtschreibung, please apply it.

if you want a version that does not conform to it, add the matching locale and put the old version in there. but, please, use something sane for de_DE.

btw, having a de_CH version could be welcome: when i see a ß, i can't avoid to stare at it!
(but i wonder if anyobdy in switzerland uses a german standard text. i always see the "latin" one... probably, their way to avoid being hurt by ßs.
anybody around who knows better?)

utnik

2017-08-03 15:22

updater   ~0044252

imho we could just keep the latin 'lorem ipsum…' and forget about the other versions – i don't like the idea of a 'blind text maintainer'…

ale

2017-08-04 07:31

manager   ~0044253

well, from my point of view, i think that utnik is right.
the current solution feels a bit ridiculous to me.
other people seem to want such a localized text, but personally i would feel it awkward to see the beginning of the "promessi sposi" in a sample layout.

but from the point of view of cyrillic, indic, arabic and monogram based languages i think exceptions are needed...

i'm going to open a ticket, asking for a simpler "sample text" command.

ale

2017-08-04 07:40

manager   ~0044255

done: 0014936

christoph_s

2017-08-05 10:21

administrator   ~0044260

I basically agre with utnik. We only need Lorem Ipsum for layouts using a Latin-based script. Add to that sample text in Greek and other scripts, but all of them need to be nonsensical, because one is not supposed to *read* this text.

Issue History

Date Modified Username Field Change
2017-07-14 21:45 Roland Illig New Issue
2017-07-14 21:48 Roland Illig File Added: 14912-fix-spelling.patch
2017-08-01 22:23 christoph_s Note Added: 0044248
2017-08-02 08:03 ale Note Added: 0044250
2017-08-03 07:35 ale Note Added: 0044251
2017-08-03 15:22 utnik Note Added: 0044252
2017-08-04 07:31 ale Note Added: 0044253
2017-08-04 07:40 ale Note Added: 0044255
2017-08-05 10:21 christoph_s Note Added: 0044260